Pausen Jams 2019

 

 

Das neuste Projekt des Musikbüro Saar e.V. richtet sich an die jüngere Generation des Saarlandes und bringt die Livemusik direkt zu ihr – nämlich an die Schule! Die Pausen Jams verwandeln das Schulgebäude nicht nur in temporäre Konzerthallen, sondern wollen Schülern vor allem den ersten Kontakt zur Livemusik ermöglichen. Ziel ist es sie zu animieren, sich selbst in der Musikszene zu engagieren. Bei der Neuerfindung des Musikbüros handelt es sich um Schulpausen der anderen Art: Eine Band trifft auf hunderte Schüler und mischt den normalen Schulalltag gehörig auf. Doch damit nicht genug! Die Auftritte junger regionaler Bands sind „zwar durchaus als Appetithäppchen, aber nicht als bloße Unterhaltung gedacht“. Workshops „mit praxiserprobtem Wissen aus erster Hand“ gehören ebenfalls zum Konzept dazu: „Dieselben Musiker, die hier als Pausenfüller agieren, berichten parallel von ihren Erfahrungen mit der Musikbranche“ (Saarbrücker Zeitung, 24.06.2019) und bieten so den Schülern, egal ob bereits Musiker oder nicht, nicht nur die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in die lokale Musikszene zu bekommen, sondern auch in die Schwierigkeiten bei Produktion und Auftritten. Dank der Unterstützung von AMM Arts Music Media und HK Audio konnte die ersten Runde Pausen Jams im Sommer 2019, zwischen dem 24.06. – 27.06.2019 an drei verschiedenen Schulen im Saarland stattfinden:

 

Günter Wöhe Gymnasium 

 

Die Premiere der Pausen Jams fand am 24.06. am Günter Wöhe Gymnasium für Wirtschaft in Saarbrücken statt. Anstelle des mit Frühstückstischen ausgestatteten Atriums, fanden die Schüler eine Bühne vor. Zu Gast: Trail Way Circus, die in einer Akustikbesetzung, mit eigenen Songs als auch mit Coverversionen, den Schülern einen anderen Montagmorgen bescherten. Während insgesamt zwei Pausen bewieß die Band, dass es nicht immer lauter Töne bedarf, um ein Publikum zu berühren. Für die Schüler gab es optional zwischen den Pausen statt dem gewohnten Unterricht, einen kleinen Workshop zum Thema Einstieg in das Musikgeschäft und Do-it-yourself-Produktion: Was brauche ich, um eine Band zu gründen? Wieviel kostet ein Studio? Wie kann ich günstig aber professionell Songs produzieren und wie bringe ich meine Musik unter die Leute? Auf diese Fragen und viele mehr ging Frontsänger Robert während 1 ½ Stunden ein und machte den neugierigen Schülern, Lust und Mut, eigene Aufnahmen in Angriff zu nehmen.
Ein gelungener Auftakt der Pausen Jams, wie auch die Saarbrücker Zeitung fand:
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/bei-einem-neuen-projekt-des-musikbueros-saar-
gibt-s-da-erste-wertvolle-tipps-von-profis-in-der-schulpause_aid-39646457

 

 

 

 

 

 

 

Cusanus-Gymnasium St. Wendel

 

Tag zwei der Pausen Jams spielte sich am 26.06. am Cusanus-Gymnasium in St. Wendel ab. Die Jungs und Mädels von Lumbematz wussten das Publikum richtig einzuheizen und sie waren dabei nicht allein. Unterstützt wurden sie gegen Ende des Konzerts durch die dortige Schulband! Höhepunkt des Konzerts bildete somit das gemeinsam während dem Singer-Songwriter Workshop am 21.06. einstudierte Lied der Band „Bleibe stehen“. Es folgten weitere Songs aus dem Repertoire der Schulband, welche alle währende des Workshops, in dem die Künstler mit den Schülern nicht nur an deren Bühnenpräsenz, sondern auch an ihren musikalischen Arrangements arbeiteten, perfektioniert wurden. Da es sich an dieser Schule um eine bereits eingespielte Band handelte, lag der Fokus desWorkshops heute weniger auf der Vermittlung von Grundwissen, sondern eher um ein bewusstes Training der musikalischen Kompetenzen. Das Ergebnis wurde geschickt in das eine Woche später stattfindende Konzert integriert – ein bunter Misch von eigenen Songs der Hauptband, ergänzt durch wenige neu arrangierte Coverversionen kombiniert mit einem tollen Nebenprogramm: „von spontanen Witzeeinlage von Schülern aus der ersten Reihe während der Umbaupausen bis hin zu Anekdoten des Frontsängers Eddi“ (Saarbrücker Zeitung, 08.07.2019) war alles vorhanden!

 

Weitere Eindrücke zum Jam gibt’s hier:
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/st-wendel/sanktwendel/pausen-jam-mit-dem-
musikbuero-saar-am-cusanus-gymnasium-st-wendel_aid-41435173

 

 

Gymnasium Ottweiler

 

Einen Tag später, dem 27.06., ging es für den Abschluss Jam an das Gymnasium Ottweiler. Nach Ausfall der eigentlichen Band, hatte sich Trail Way Circus netterweise nochmals bereiterklärt, das neue Format des Musikbüros auch nach Ottweiler zu bringen. Es war der vorletzte Schultag für die saarländischen Schüler, die nicht schlecht staunen, als sie auf dem Schulhof eine riesige Bühne vorfinden!
Trotz sengender Hitze performt die Band eine Stunde lang und begeistert ihr Publikum.
Auch wenn das Publikum das Konzert vorerst skeptisch betrachten, trauen sich mit der Zeit immer mehr euphorische Menschen auf den Platz vor die Bühne: „Von headbangenden Schülern und Lehrern bis hin zu jubelnden Fans in der ersten Reihe, ist alles vertreten“ (Saarbrücker Zeitung, 01.07.2019). Mit überwiegend eigenen Songs gelang es der Nu-Metal Band, die Leute gehörig einzuheizen. Doch auch Cover von Breaking Benjamin und den Backstreet Boys durften nicht fehlen – die Jungs hatten für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Im anschließenden Workshop hatten angehende oder bereits feste Schulbands des Gymnasiums die Gelegenheit, Fragen an die Band zu stellen. Ähnlich wie am vorherigen Montag ging Robert auf die für die jungen Bands relevantesten Themen ein, wie die Frage nach der Proberaumfindung oder wie man an erste Auftritte kommt. Gespannt hörten die angehenden Musiker seinen Tipps und Tricks zu und überhörten vor lauter offenen Fragen fast die Schulklingel. Damit ging nicht nur ein spannender Workshop vorbei, sondern auch eine erfolgreiche erste Runde Pausen Jams.

Eindrücke und Impressionen des Abschluss Jams finden sich ebenfalls hier:
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/neunkirchen/ottweiler/pausen-jam-am-gymnasium
– ottweiler_aid-39808063

 

 

 

Das Musikbüro Saar e.V. bedankt sich bei all seinen ehrenamtlichen Helfern sowie seinen
Unterstützern AMM Arts Music Media und HK Audio, ohne die dieses besondere Projekt nicht möglich gewesen
wäre. Mehr denn je konnte in dieser Woche unter Beweis gestellt werden, wieviel musikalisches Potenzial das Saarland zu
bieten hat und wie faszinierend Livemusik sein kann: lebendig, gefühlvoll, begeisternd – Livemusik kennt vor allem keine Altersgrenzen!

Bis zum nächsten Pausen Jam!